Lesemonat August – Was habe ich gelesen?

Lesemonat August

Hallo zusammen,

Es ist bereits Anfang September, und ich habe euch bisher nur erzählt, was ich in diesem Monat lesen möchte. Dabei fehlt doch noch ein kleiner Recap vom August. Den bekommt ihr heute.

Nun, was habe ich alles im August gelesen?

Südstern-Jahre Reihe von Rebecca Maly

Diese Reihe habe ich bereits im Juli im Urlaub in der Toskana begonnen. Der liebe Edel-Elements Verlag hat mir diese Reihe zur Verfügung gestellt.
In den zwei Wochen in Italien habe ich noch andere Bücher gelesen, und kam dadurch nicht dazu, diese Reihe zu beenden. Im August habe ich es aber abgeschlossen, und bin total begeistert von dieser eher unbekannten Reihe. Die Rezension kommt diesen oder nächsten Monat dann endlich online, und ich hoffe, dass ich euch, wenn noch nicht jetzt, dann aber in der Rezension von dieser Reihe überzeugen kann.

Den ersten Teil gibt es schon super günstig bei Amazon für den Kindle (0,99€). Das ist einfach perfekt, um schon einmal reinzuschnuppern, und zu merken, wie toll diese Reihe von Rebecca Maly ist. Hier ist der Link direkt zum ersten Teil. Schaut es euch auf jeden Fall mal an. Ihr werdet es bestimmt genau so lieben, wie ich.

 

Fay von Larry Brown


Diesen Schinken habe ich oft auf Instagram gesehen, und tatsächlich war es für mich ein Buch, welches mich als erstes durch das geniale Cover neugierig machen konnte. Heyne Hardcore hat mir dieses Buch dann zur Verfügung gestellt, und ich war erst einmal schockiert, wie viele Seiten da auf mich warten. Tatsächlich habe ich es dann geschafft, trotz Arbeitsalltag und Hund und Freunde, Fay im August zu lesen.
Diese Geschichte ging mir ans Herz, und hat mich wirklich mitfühlen lassen. Es viel mir schwer, es aus der Hand zu legen. Wenn ihr mehr über Fay erfahren möchtet, dann klickt einfach hier. Die Rezension wird nächste Woche folgen, dann erfahrt ihr nochmal mehr, wieso ich es so toll finde.

 

Was ist im August noch so passiert?

Dieser Monat hat unser Leben verändert. Mit unser meine ich meinen Freund und mich. Wir wollten schon lange einen eigenen Hund habe, und dann durch Zufall haben wir ihn kennen gelernt. Toto heißt der kleine Fratz, und kommt aus dem Tierheim hier in Dublin. Es war Liebe auf den ersten Blick. Das schönste an unserem Leben mit ihm, ist nicht nur die bedingungslose Liebe für ihn und von ihm, sondern auch, dass wir sehen, wie er immer gesünder und fitter und fröhlicher wird. Ihr habt ihn bestimmt schon mal auf Instagram gesehen, und könnt euch vorstellen, wie viel Spaß es mit ihm macht.

 

Das war mein August, das Ende des nicht vorhanden Sommers in Irland. Ich freue mich auf den Herbst.
Wie war euer August? Was habt ihr gelesen und erlebt?

Diana.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *