#dublindonnerstag – Ein Hund und die Hörbücher

dublindonnerstag

Hallo zusammen,

in letzter Zeit war es wieder ruhiger hier. Und das obwohl ich doch gesagt habe, dass ich wieder mehr bloggen möchte. Warum? Weil wir ganz überraschend endlich einen Hund gefunden haben. Viele von euch haben es ja schon auf Instagram mitbekommen. Wir adoptieren einen Hund aus dem Tierheim.

Morgens 06:30

Ich wache auf, ziehe mir meine Jogginghose über und gehe ins Wohnzimmer. Und da wartet er schon. Freut sich, wackelt mit dem Schwanz, und springt mir entgegen – unser Hund. Wir schmusen, spielen, und machen uns fertig. Morgens halb 7 und wir verlassen das erste mal das Haus für diesen Tag. Er trägt Halsband und Leine, ich trage Handy und Kopfhörer. Warum? Audible ist mit dabei und weckt mich langsam.

 

Morgens 08:00

Wir ziehen uns an und laufen ins Büro. Entweder zu dritt, oder doch nur zu zweit. Wenn wir zu zwei unterwegs sind, entdeckt er die Stadt und ich lausche der Geschichte. 20 Minuten alleine mit dem Hund und einem Hörbuch. 20 Minuten, die ich morgens vor einem aufregenden Tag im Büro nochmals runterkommen lassen. In denen ich mich nur auf die Worte konzentrieren muss, ganz mit mir, dem Hund und der Welt alleine.

 

Abends 18:oo

Wir gehen nach Hause, wir gehen noch zwei mal am Abend raus. Und es ist wieder das selbe – ich habe Zeit für mich und ein Hörbuch. Komme runter, kann den Tag etwas hinter mir lassen und mich auf einen Abend voller Freizeit, Freude und Familie (Mein Liebster, Hund, und ich) freuen.

 

Und so kam nicht nur ein neues Familienmitglied in mein Leben, sondern auch Hörbücher. Wann hört ihr Hörbücher, welche Anbieter nutzt ihr, und wie kamt ihr zum ersten mal dazu?
Zurzeit höre ich den zweiten Teil von Mona Kasten auf Audible.
Habt ihr Tipps für mich? Ich freue mich über jede Empfehlung!

 

Diana.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *